0 Merkzettel

Empfohlen von:

Rundreise Nepal

RundreiseRundreise
Reisecode: FGLNKN01
u.a. Kathmandu, Bhaktapur, Pokhara
  • 12-tägige Rundreise inkl. Flug
  • Halbpension
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Kultur, Natur & Dschungel
pro Person ab € 1.399,- 
Termine und Buchen

Ihr Urlaub

Nepal, bis 1951 ein „Verbotenes Land“, zählt heute zu den großen Reisehöhepunkten unseres Planeten. Geographisch im Südasien gelegen, grenzt es im Norden an China und im Süden an Indien. Verglichen mit seinen Nachbarn ist Nepal nur ein Zwerg……jedoch paradiesisch schön. Ist es die Magie der Städte im Kathmandu-Tal mit unzähligen Tempeln und Heiligtümern und mit den allgegenwärtigen Gottheiten oder sind es die Schneeriesen des Himalayas die dieses Land so einzigartig machen? Acht der insgesamt vierzehn welthöchsten Berge liegen, zumindest teilweise, in Nepal. Neben der überwältigenden Bergwelt und Kultur sind es vor allem die außerordentlich liebenswerten Menschen mit ihrer natürlichen, herzlichen Freundlichkeit und inneren Zufriedenheit, denen man sich nicht entziehen kann, wenn man sie einmal erlebt hat. Begeben Sie sich mit uns auf eine eindrucksvolle Reise durch das ehemalige Königreich, wo man Sie mit einem warmen „namaste“ willkommen heißen wird.

Ihr Reiseverlauf

1. Tag: Anreise. Abflug ab Deutschland über Istanbul mit Turkish Airlines (vorbehaltlich Änderung der Fluggesellschaft) nach Kathmandu, Nepal.

 

2. Tag: Kathmandu. Ankunft am Flughafen Kathmandu. Hier werden Sie von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung in Empfang genommen und ins Hotel begleitet. Nachdem Sie Ihr Zimmer bezogen haben, steht Ihnen der Rest des Tages zum Akklimatisieren zur freien Verfügung. Vor dem Abendessen Treffen mit der Reiseleitung, um Ihnen den Programmverlauf im Detail vorzustellen. Anschließend erwartet Sie ein 3-Gang-Menü im Hotel.

 

3. Tag: Kathmandu. Nach dem Frühstück im Hotel begeben Sie sich zusammen mit Ihrer Reiseleitung auf Entdeckungstour durch die Hauptstadt des Landes. Kathmandu ist die größte Stadt Nepals und wird gerne auch als Schmelztiegel aller Völker des Landes bezeichnet. Die Tour startet vormittags mit dem Besuch von Swayambhunath, einem auf einen Hügel erbauten Tempelkomplex im Westen Kathmandus, auch bekannt als Affentempel. Der mehr als 2000 Jahre alte Stupa gilt als Wahrzeichen der Stadt. Vom Hügel aus öffnet sich ein wunderbarer Blick auf den Himalaya und auf die Klöster benachbarter Hügel. Weiter geht es zum Durbar Square, dem historischen Herz vom Kathmandu, wo es auf engstem Raum sehr viele Palast- und Tempelanlagen zu entdecken gibt. Übrigens ist das Tal von Kathmandu UNESCO Weltkulturerbe und sowohl der Durbar Square als auch der Tempelkomplex von Swayambhunath sind Teil davon. Selbstverständlich lernen Sie auch Thamel, das wohl bekannteste Viertel Nepals kennen. Hier reihen sich Restaurants, Cafés, Bars und Geschäfte dicht aneinander. Das Abendessen wird wieder im Hotel eingenommen.

 

4. Tag: Kathmandu – Boudhanath – Kathmandu (ca. 20 km). Nach dem Frühstück Fahrt nach Boudhanath, etwa 7 km außerhalb von Kathmandu. Hier sehen Sie die ca. 5 m lange, gewaltige Statue des auf dem Rücken schlafenden Gottes Vishnu. Der buddhistische Stupa zählt zu den größten der Welt und ist zugleich eine der wichtigsten religiösen Stätten Nepals. Hunderte von Gebetsflaggen schmücken den ca. 500 Jahre alten Stupa und flackern geräuschvoll im Wind. Das Dorf, das den Stupa kreisförmig umschließt, wird wegen der sich hier angesiedelten Flüchtlinge aus Tibet auch „Little Tibet“ genannt. Mit dem Cini Lama residiert hier der dritthöchste religiöse Würdenträger der Tibeter. Während der Besichtigung können Sie die gläubigen Buddhisten und Pilger bei ihren Ritualen beobachten. In einem schier scheinbar nicht enden wollenden Strom umrunden die Gläubigen den Komplex und drehen fortwährend ihre Gebetsmühlen.  Besuch mehrerer Köster im Kathmandu Tal. Auf Wunsch Teilnahme an einer Pooja (Puja) Zeremonie. Dieses spirituelle Ritual gehört zu den wichtigsten Bestandteilen des buddhistischen Alltags. Übernachtung und Abendessen in Kathmandu.

 

5. Tag: Kathmandu – Bhaktapur (ca. 25 km). Sie besuchen heute Bhaktapur, die „Stadt der Frommen“, ca. 15 km von Kathmandu, im östlichen Teil des Kathmandu Tales gelegen. Die Altstadt der drittgrößten Stadt Nepals ist ein UNESCO Weltkulturerbe. Bhaktapur ist die kleinste der insgesamt 3 nepalesischen Königsstätten, und verzaubert ihre Besucher durch die einzigartige Atmosphäre. Zu den Attraktionen der Stadt zählen zweifelsohne die vielen Paläste und Tempel aus dem Mittelalter, aber auch die alten Wohn- und Geschäftshäuser mit den aufwändigen Holzschnitzereien am Gebälk und an den Fenstern. Bekannt ist Bhaktapur auch für verschiedene Kunsthandwerke, wie z.B. Metallarbeiten und Töpfereien. Die riesige Musikszene mach Bhaktapur zur kulturellen Hauptstadt des Landes. Die Stadt ist für den Autoverkehr gesperrt und dies trägt dazu bei, dass man tatsächlich das Gefühl hat durch ein mittelalterliches Freilichtmuseum zu spazieren. Ein Muss ist der Besuch des Durbar Square, mit dem eindrucksvollen Königspalast mit dem goldenen Tor, und der Taumadhi Square mit den sehenswerten Tempeln. Selbstverständlich sehen Sie auch den imposanten 30 m hohen Nyatpol Tempel mit seinen 5 Dächern, der der höchste Tempel im ganzen Kathmandu Tal ist. Am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung um die zauberhafte Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Abendessen/Übernachtung in Bhaktapur.

 

6. Tag: Bhaktapur – Banepa – Panauti – Dhulikhel – Bhaktapur (ca. 50 km). Nach dem Frühstück startet die heutige Tour zunächst ein Stück entlang des „Friendship Highways“. Das erste Tagesziel ist Banepa, eine alte Newari-Handelsstadt. Die Bevölkerungsgruppe der Newar, die Ureinwohner des Kathmandu- Tals, auch als Ur-Nepalesen bezeichnet, haben das Land nachhaltig geprägt.  Die Newar sind bekannt für ihre traditionelle Architektur, die mit den würfelförmigen Häusern aus Backsteinen und den geschnitzten Holzfenstern, ein prägnantes Merkmal des Volkes ist.  Weiter geht es in das Dorf Panauti, mit dem gut erhaltenen, alten Ortszentrum. Die traditionellen Newari-Häuser mit den typischen Holzschnitzereien, die Tempel und Monumente schaffen eine außergewöhnliche Atmosphäre. Mitten im Ortskern befindet sich der älteste Hindu Tempel Nepals, der schöne Indreshwar Mahadev Tempel. Hunderte von Gläubigen beten hier täglich. Der kulturelle Reichtum von Panauti vermittelt ein Gefühl von Harmonie. Danach wird die Reise nach Dhulikhel, einer besonderen Perle des Kathmandu Valley, fortgesetzt. Dulikhel ist seit vielen Jahrhunderten ein wichtiges Handelszentrum auf der alten Handelsroute zwischen Nepal und Tibet. Umgeben von wunderschönen, schneebedeckten Gipfeln, bietet die Bergstadt einen atemberaubenden Ausblick auf das Dach der Welt, den Hohen Himalaya. Es bleibt Zeit um die enorme Naturschönheit dieser Landschaft zu genießen. Rückfahrt in die „Kunst-Hauptstadt Bhaktapur, hier Abendessen und Übernachtung.

 

7. Tag: Bhaktapur – Chitwan Nationalpark (ca. 180 km). Heute beginnt das Dschungel Abenteuer. Die ca. 180 km lange Strecke von Bhatapur in den Chitwan Nationalpark dauert etwa 5-6 Stunden. Während der Fahrt sehen Sie langsam die hohen Berge verschwinden und grünes, flaches Land beginnen.  Der Chitwan Nationalpark umfasst ein Gebiet von ca. 930 km² und wurde 1984 zum UNESCO Welterbe erklärt. Er ist im Tarai, den südlichen Vorbergen des Himalaya gelegen und bildet im Süden die Landesgrenze zu Indien. Der Nationalpark ist der Lebensraum für mehr als 700 Tierarten. Der König des Dschungels ist ohne Zweifel der Bengalische Tiger, dessen Population sich langsam wieder stabilisiert. Mit ein bisschen Glück können Sie vielleicht einen der seltenen Tiger beobachten. Der Park ist ebenso die Heimat von etwa 600 Panzernashörnern. Zu den mehr als 40 heimischen Säugetiere zählen unter anderem Leoparden, Lippenbären, Schakale, Faultiere, Streifenhyänen, verschiedene Affen- und Katzenarten, Bengalfüchse, Hirsche und Antilopen, Schuppentiere und natürlich Elefanten. Nach dem Check-in in der Lodge geht es los zum Dschungelspaziergang – eine ausgezeichnete Gelegenheit die ersten Dschungelbewohner zu sichten und in der freien Wildbahn zu bestaunen.  Danach Besuch des „Elephant Breeding Centers“. In der Aufzuchtstation werden kleine Elefanten mit ihren Müttern gehalten, und man kann die liebevolle Interaktion zwischen den Tieren erleben.  Sie schauen bei der Fütterung zu, sehen wie die Dickhäuter ein Bad nehmen und trainiert werden. Ein bestimmt unvergessliches Erlebnis. Übernachtung und Abendessen in der Lodge.

 

8. Tag: Chitwan Nationalpark. Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Dschungels. Freuen Sie sich auf verschiedenen Aktivitäten, wie z.B. eine Kanufahrt in einem traditionellen Holzboot auf dem Rapti River. Es gibt keine bessere Gelegenheit als einige der ca. 530, teilweise äußerst seltenen Vogelarten zu beobachten, oder jede Menge Krokodile, am Ufer liegend oder im Wasser schwimmend, zu bewundern. Sie werden feststellen, dass in der einzigartigen Dschungellandschaft hinter jeder Flusskurve neue Tiere zu entdecken sind. Nachmittags ist ein Spaziergang durch die Tharu Dörfer geplant. Die Tharu bezeichnen sich selbst als „Menschen des Waldes“ und sind die Ureinwohner des Tarais. Ihre Reiseleitung wird Ihnen einiges über den Lebensstil und die Traditionen der Tharu erzählen, und im Kontakt mit den Einheimischen als Übersetzer fungieren. Am Abend kommen Sie dann noch in den Genuss des Tharu-Village-Kulturprogramm, wo man u.a. den Stocktanz der Dorfbewohner sehen kann. Abendessen und Übernachtung in der Lodge.

 

9. Tag:  Chitwan National Park – Pokhara (ca. 150 km). Nach dem Frühstück in der Lodge startet die Fahrt nach Pokhara, dem Juwel am Fuße des Himalayas. Eingebettet von Sechs-, Sieben- und Achtausendern des Annapurnamassives und am See Fewa, den zweitgrößten See Nepals gelegen, verdient die Stadt zu Recht diese Bezeichnung. Für Trekker ist Pokhara Ausgangspunkt für Trekkingtouren im Annapurnagebiet. Phokhara war neben Goa übrigens einst das Lieblingsziel der Hippies in Asien. Am Nachmittag bleibt Ihnen Zeit die idyllischen Ecken der Stadt zu entdecken, über den quirligen Basar in der Altstadt zu schlendern oder einen Spaziergang entlang dem Fewa See zu unternehmen. Übernachtung und Abendessen im Hotel in Pokhara.

 

10. Tag: Pokhara – Sarangkot – Pohkara (ca. 30 km). Frühmorgens startet der Tag mit der Fahrt nach Sarangkot, einem kleinen Bergdorf nördlich von Pohkara. Absolutes Highlight des Dorfes ist die auf einer Höhe von ca. 1.600 m gelegenen Aussichtsplattform, von der man einen wahrhaft atemberaubenden Blick auf den Himalaya, Pohkara und den Fewa See hat. Auf dem Rückweg nach Pokhara besuchen Sie den Hochzeitstempel Bindyabasini, dem bedeutendsten Hindu Tempel in Pokhara. Besonders an Samstagen bringen tausende Gläubige der Göttin Kali, auch Bhagavati, Opfer. Anstatt Tieropfers sind es meistens Kokosnüsse in Blütenkörbchen. Der Tempel ist das Zentrum für religiöse Aktivitäten auf dem alten Basar. Nachmittags erwartet Sie ein weiterer Höhepunkt der Reise, nämlich eine Bootsfahrt auf dem Fewa See. Zu den kulturellen Attraktionen im See, die Sie selbstverständlich besuchen, gehört mit Sicherheit der hinduistische Barahi Tempel, der sich auf einer kleinen Insel mitten im See befindet. Im Stil einer Pagode erbaut ist der Tempel der Göttin Shakti gewidmet. Auf dem Rückweg zum Hotel Besuch eines tibetischen Flüchtlingsdorfes, dessen Bewohnen nach der Kulturrevolution in China 1959 auf Tibet geflohen sind. Hier können Sie einerseits mehr über das Leben der exilierten Tibeter erfahren und andererseits die handgeknüpften Tibet Teppiche und tibetischen Schmuck bestaunen. Abendessen und Übernachtung in Pokhara.

 

11. Tag:  Pohkara – Kathmandu (ca. 205 km). Nach dem Frühstück und dem Check-out verlassen Sie Pokhara und es geht zurück nach Kathmandu. Die ganztägige Fahrt führt durch verschiedenste Landschaften, z. B. entlang des Trisuli Rivers, des beliebtesten Raftinggewässers Nepals. Egal wie Sie den Rest des Tages verbracht haben, den Abend verbringen Sie in einem typisch nepalesischen Restaurant, in dem das letzte Abendessen der Rundreise serviert wird. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Kathmandu.

 

12. Tag: Rückreise nach Deutschland. Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen. Nach dem Check-out Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Turkish Airlines über Istanbul nach Deutschland.

Änderungen des Reise-/Programmverlaufs vorbehalten!

Ausstattung

Die Unterbringung erfolgt in Mittelklassehotels. Die Bekanntgabe der Hotelnamen erfolgt ca. 3-2 Wochen vor Anreise. Alle Hotels verfügen über eine Rezeption und einen Frühstücksraum oder Restaurant. Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.

Zimmer

Die Zimmer (min. 1 Vollzahler/max. 2 Vollzahler) sind alle mindestens mit Bad oder Dusche/WC, Telefon und TV ausgestattet.

Verpflegung

Halbpension (10x Frühstück, 9x 3-Gang-Abendmenü im Hotel, 1 x 3-Gang-Menü zum Abendessen in einem Lokal in Kathmandu)

Nicht inklusive

Visumbeschaffung/-gebühren.

Hinweise

Der Zustand des Straßennetzes in Nepal kann nicht mit dem europäischen Standard verglichen werden. Viele Straßen sind restaurierungsbedürftig und dadurch ergeben sich deutlich längere Fahrzeiten.

Die Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Einreisebestimmung

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Nein

Vorläufiger Personalausweis: Nein

 

Anmerkungen: Reisedokumente müssen sechs Monate gültig sein.

 

Visum: Für die Einreise ist ein Visum erforderlich, das bei Einreise an den Grenzübergangsstellen nach Nepal oder am Flughafen Kathmandu erteilt wird. Die Gebühr für ein 30 Tage gültiges Touristenvisum beträgt 40,- US-Dollar; am Flughafen ist ein Passfoto vorzulegen. Visagebühren können auch in Euro oder anderen konvertiblen Währungen bezahlt werden, die von der Bank am Flughafen zum Dollar-Tageskurs umgerechnet werden. Kinder unter zehn Jahren bezahlen keine Visagebühr.

Reisende sollten direkt nach Erteilung prüfen, ob das Visum tatsächlich den gewünschten Zeitraum umfasst. Ansonsten führt dies zu Problemen bei der Ausreise, u.a. zu empfindlichen Strafgebühren, ohne deren Bezahlung keine Ausreise gewährt wird.

 

Das Visum kann auch vorab in Deutschland bei der nepalesischen Botschaft in Berlin sowie bei den nepalesischen Honorarkonsuln in Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart beantragt werden. Dort sollte man sich die Einreisevorschriften im eigenen Interesse vor Antritt der Reise bestätigen lassen. In der Ankunftshalle des Tribhuvan International Airports stehen mehrere Automaten, an denen ein Visumantrag elektronisch eingegeben und das Passfoto gefertigt werden kann.

 

Laut derzeitiger Auskunft der nepalesischen Einwanderungsbehörde soll die Visumserteilung bis zum Ende der Gültigkeit des Reisedokuments möglich sein, es wird jedoch dazu geraten, mit einem noch mindestens sechs Monate gültigen Pass zu reisen. Manchmal akzeptieren Fluggesellschaften Passagiere nicht, deren Pässe in Kürze ablaufen.

 

Eingeschränkte Mobilität:

Die Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 

Termine und Buchen

Ihre Inklusivleistungen pro Person

  • Hin- und Rückflug in der Economy-Class mit Turkish Airlines (oder gleichwertig; jeweils mit Zwischenstopp/Umsteigeverbindung.) ab Deutschland über Istanbul inkl. Gepäck
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Transfers und Rundreise gemäß Reiseverlauf im klimatisierten Reisebus
  • 10 x Übernachtungen in Mittelklasse Hotels
  • Halbpension
  • Deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung ab/bis Flughafen Kathmandu während der Rundreise
  • Stadtführung Kathmandu
  • Eintritt/Besichtigung Stupa Swayambhunath
  • Eintritt/Besichtigung Durbar Square
  • Eintritt/Besichtigung Boudhanath/Stupa
  • Eintritt/Besichtigung Bhaktapur
  • Eintritt Chitwan Nationalpark
  • Safari Aktivitäten im National Park
  • Eintritt Elefanten Aufzuchtstation
  • Tharu-Village-Kulturprogramm
  • Eintritt/Besichtigung Bindyabasini Tempel
  • 1 stündige (ca.) Bootsfahrt Fewa See
  • Eintritt/Besichtigung Barahi Tempel

Ihre Wunschleistungen pro Person

  • Einzelzimmerzuschlag: € 269,-

Sie haben Fragen?

Reisepartner: Falk Travel DE GmbH

Reise-Hotline: 089 588 055 746


täglich 8 – 20 Uhr

(Ortstarif)

Reisecode: FGLNKN01

Kontaktformular

Bitte nehmen Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Allgemeine Hinweise zu Einreise und Hotelkategorien

Für die Einhaltung der Einreisebestimmungen und der Gesundheits- und Zollvorschriften ist jeder Gast selbst verantwortlich. Bitte informieren Sie sich ggf. beim Konsulat. Staatsangehörige anderer Nationen erkundigen sich bitte bei ihrer zuständigen Botschaft über die aktuell geltenden Einreisebestimmungen. Informationen finden Sie auf http://www.auswaertiges-amt.de

Unsere in der Werbung oder dieser Website aufgeführten Hotelkategorien in Form von Symbolen wie Sternen oder Sonnen basieren auf den Angaben des Hoteliers oder des örtlichen Vermittlers auf der Grundlage entsprechender gesetzlicher Regelungen (etwa in Spanien) oder auf der Basis freiwilliger Selbsteinschätzungen. Sie sind nicht mit deutschen DEHOGA-Richtlinien vergleichbar.

© 2018-2019 Globista.de. All Rights Reserved