0 Merkzettel

Empfohlen von:

Neustart nach Corona: AIDAbella fährt ab Mallorca nach Dubai

AIDAbella ist das neunte Schiff der Flotte, das nach den Corona-Lockdowns wieder Fahrt aufnimmt. Als erstes geht es auf Transreise von Mallorca nach Dubai.

Am Samstag, 6. November, sind erstmals seit 21 Monaten wieder Gäste an Bord der AIDAbella gegangen. Für sie begann eine 21-tägige Reise von Mallorca durch Mittelmeer und Suezkanal bis in den Orient. Sie endet am 27. November in Dubai. Von dort aus startet AIDAbella dann bis Anfang April jeden Samstag zu siebentägigen Orient-Kreuzfahrten.

AIDAbella war bei Pandemie-Ausbruch in Südostasien unterwegs

Als im Frühjahr 2020 die Corona-Pandemie ausbrach, waren AIDAbella und ihre Schwester AIDAvita die ersten Schiffe der Flotte, die sich von ihren Gästen verabschieden mussten. Beide waren zu der Zeit in Südostasien unterwegs, wo Corona als erstes von sich reden machte. Damals gab es noch die Hoffnung, dass es sich lediglich um eine örtlich begrenzte Epidemie handeln könnte. Und so gingen am 17. Februar im Hafen von Laem Chabang (Thailand) zwar alle Gäste von Bord der AIDAbella – doch zunächst gab es einen Plan B: Das Schiff sollte ohne Passagiere ins Mittelmeer fahren, um dort ab März von Mallorca aus zu neu aufgelegten Kurzreisen zu starten.

Doch daraus wurde nichts. Während der knapp dreiwöchigen Überfahrt breitete sich Corona auch in Europa immer weiter aus. AIDAbella erreichte am 9. März den Hafen von Piraeus (Griechenland) – dort wartend auf weitere Instruktionen. Nur wenige Tage später stellte AIDA den kompletten Schiffsbetrieb ein. Zwischen dem 12. und 18. März verließen alle Passagiere auch die restlichen zwölf Schiffe. Sie alle gesund und zeitnah in die Heimat fliegen zu können, war damals eine logistische Herausforderung. Mittlerweile hatte Corona die Welt fest im Griff; viele Länder befanden sich bereits im Lockdown.

Fast anderthalb Jahre lag AIDAbella vor Gran Canaria

AIDAbella blieb bis Ende April in Piraeus. Nach Zwischenstopps in Gibraltar und Teneriffa, die vor allem der Rückführung der allermeisten Crew-Mitglieder dienten, sowie mehreren Tagen auf See erreichte das Schiff Mitte Juni 2020 letztlich den Hafen von Las Palmas (Gran Canaria). Dort verbrachte AIDAbella nun fast anderthalb Jahre – meist auf Reede vor dem Hafen, manche Tage aber auch an der Pier. Hier wurde getankt und für die Rumpf-Crew Proviant an Bord gebracht.

Die meiste Zeit über hatte AIDAbella Gesellschaft: Auch AIDAstella verbrachte den Großteil der Corona-Zwangspause vor Gran Canaria – von März 2020 bis Juni 2021. Dieses Schiff fährt seit Ende Juli wieder mit Passagieren durchs westliche Mittelmeer.

Nun also nimmt auch AIDAbella wieder Fahrt auf.

Neustart auch für AIDAnova und AIDAvita geplant

Geplant ist darüber hinaus, am 14. Dezember in Hamburg AIDAnova wieder in Dienst zu stellen; ebendort soll auch AIDAvita erstmals wieder Gäste empfangen, allerdings erst am 19. Februar 2022. Auf die anderen Schiffe – auch auf den fast fertigen Neubau AIDAcosma – werden die Fans wohl noch ein bisschen warten müssen. (sgx)

Zahlen & Fakten zu AIDAbella:

AIDAbella wurde 2007/08 in der Meyer-Werft in Papenburg gebaut und am 23. April 2008 als fünftes Schiff der Kussmund-Flotte in Warnemünde getauft. Das Schiff ist 252 Meter lang, 32 Meter breit und bietet bei Standard-Auslastung Platz für etwa 2200 Passagiere. Darüber hinaus sind gut 600 Crew-Mitglieder an Bord.